Kooperation VBV - AKAD Business

Aus der Kooperation zwischen dem Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft VBV und der Bildungsinstitution AKAD Business entstand die Höhere Fachschule Versicherung (HFV), deren Bildungsgang zum eidgenössischen Abschluss „dipl. Versicherungswirtschafter/in“ führt.

VBV

Der VBV ist der Berufsbildungsverband der schweizerischen Versicherungswirtschaft. Er versteht sich als Kompetenzzentrum für die Berufsbildung und die überbetriebliche Aus- und Weiterbildung in der Assekuranz. Als Bildungspartner des Schweizerischen Versicherungsverbands SVV setzt er den Auftrag um, die Berufsbildung innerhalb der schweizerischen Versicherungswirtschaft und für versicherungsnahe berufliche Tätigkeiten auf allen Stufen zu fördern und zu koordinieren.

Bei der Realisierung kann der VBV auf ein einzigartiges Netzwerk von über 600 aktiven Fachleuten aus der Praxis zählen, die sich im Milizsystem für die brancheneigene Aus- und Weiterbildung engagierten. So ist der konsequente Praxisbezug gewährleistet. Diese Fachleute sind als Referenten oder Prüfungsexperten oder als Mitglieder von Verbandsgremien, Redaktionskommissionen und Projektgruppen tätig. Die Geschäftsstelle in Bern koordiniert all die vielfältigen Bildungs- und Verbandsaufgaben auf den Stufen Nachwuchsentwicklung, Vermittlerqualifikation und Höhere Berufsbildung.

Facts & Figures (Zahlen 2014)

480-500 Lehrlinge kfm. Grundbildung jährlich
1100 Prüfungen Versicherungsvermittler/-in VBV jährlich
180 Versicherungsfachleute mit eidg. FA jährlich
2000 Teilprüfungen während Studiengang zum Fachausweis jährlich
600 Experten aus der Versicherungsbranche

 

AKAD Business

AKAD Business ist eine Bildungsinstitution der Kalaidos Bildungsgruppe und bietet seit fast 60 Jahren Studierenden Bildungsgänge in der höheren Berufsbildung und berufsorientierten Weiterbildung in verschiedenen Bereichen an. AKAD Business bereitete bis heute weit über 20'000 Absolventinnen und Absolventen auf die eidgenössischen Abschlüsse der Berufs- und höheren Fachprüfungen sowie an den höheren Fachschulen vor. Unsere Absolventinnen und Absolventen erzielen an eidgenössischen Prüfungen regelmässig hohe Erfolgsquoten, die wesentlich über dem eidgenössischen Durchschnitt liegen.

Die AKAD Methode wird unterschiedlichsten Bedürfnissen gerecht, indem sie den Präsenzunterricht mit dem Selbststudium optimal kombiniert.

Nebst dem rein fachlichen Inhalt wird auch Selbstlernkompetenz vermittelt, welche für die berufliche Entwicklung entscheidend ist. Unsere Absolventinnen und Absolventen erreichen in Wirtschaft, Politik und Kultur regelmässig Spitzenpositionen.

Facts & Figures

Jährlich 2500 Studierende
800 Dozierende
50 Personen in der Schulorganisation